eine Kundinnen-Geschichte

Aus Alt mach Neu - die geschichte einer Umgestaltung

Das Stimmige bewahren.

Das zentrale Element des Logos, die gemeine Wegwarte, wurde von Orphelia bei der ursprünglichen Kreation wohl überlegt und bewusst gewählt. Auch war die organische Schriftart noch immer gut passend. 

was darf sich ändern?

Im Gegensatz zu Orphelias sanfter, behutsamer und einfühlsamer Art war das Schwarz im Logo eher hart anmutend. Ebenso wie der digitale Illustrationsstil, in dem die Blumen gehalten waren.

schauen, was es braucht.

Ihre Liebe zur erdenden Qualität der Natur und die Wertschätzung für das organisch Lebendige sollte einfließen dürfen. Nicht so perfekt und glatt. Weicher und unregelmäßiger wie von Hand gemalen. 
Orphelia-Folder
Der Folder wurde mit einem handgeschöpften Papier hinterlegt. Gepresstes Pflanzenmaterial geben den passenden Charakter. Schriften sind in dunkelgrün gehalten.

Ich liebe die Weite und Klarheit, die sie in meine Homepage gebracht hat und aber auch die Verspieltheit und Poesie meines Folders. Beides gehört zu mir und hat in der Gestaltung der Homepage und des Folders Ausdruck gefunden.

Barbara H.R.
IMG_6289
Farbauswahl anhand ihres Lieblingsaquarells
IMG_6062
gepresste Pflanzen wurden gescannt und in den Drucksorten verwendet
KundinDr. Barbara Herdits-Riemer (Orphelia)
ProjektMarkenkreation mit Logo Re-Design und grafischer Linie 

Mehr zu meiner Begleitung von Orphelia…

Ähnliche Projekte